ALLGEMEINES - GUT ZU WISSEN

4.5.2020 TeleBärn Interview mit Schär-Reisen Mitarbeitenden

Ab heute abend 18.00 Uhr und danach zu jeder vollen Stunde wird auf TeleBärn im Nachrichtenblock das Thema Airlines und ihre Inkassomethoden, sowie die Revision des Pauschalreisegesetzes (Motion Markwalder) behandelt. Schär-Reisen bleibt dran.  Mehr (demnächst) hier.

2.5.2020 Artikel über unzufriedene Reisebürochefs in der BZ (Berner Zeitung)

Geschäftsführer Martin Reber äussert sich pointiert in der BZ vom Samstag zum Thema der Airline-Problematik und deren Weigerung, vorausbezahlte Flugtickets rück zu erstatten und die fehlende Beachtung dieses elementaren Fakts bei der Gewährung von Bundesgeltern für SWISS. Mehr hier.

26.4.2020: Interview zur Coronakrise in den Reisebüros

Interview des Online-Fachmagazins "Travelnews" mit unserem Geschäftsführer, Martin Reber, vom 24. April - hier



Presse Communiqué des Bundesrats v. 14.3.20 - hier

Der Garantiefond der Schweizer Reisebranche (wie auch STS + TPA) sichern Ihre beim Reisebüro einbezahlten Kun- dengelder bei Nichterbringung einer bezahlten Leistung. Achtung: Bei Flügen gilt dies nur, wenn sie Teil eines Pau- schalarrangements sind. Also nicht, wenn wir für Sie bei einer Airline (EasyJet, Swiss etc.) Leistungen im Warenkorb abbuchen - also kein Arrangement für Sie gebucht haben sonderen eine "Nur-Flug" Leistung. Da besteht infolge fehlender Rückversicherung dieser Airlines keine Reise- garantie Abdeckung. Dies ist im Schweiz. Pauschalereise- Gesetz festgehalten. Buchen Sie deshalb nur dort, wo Ihr Feriengeld auch wirklich versichert ist: Garantiefond der Schweizer Reisebranche, TPA, Swiss Travel Security, FAIR Garant, Universalfond (Lie), und nie Leistungen auf einer Airline Website! SR Travel Services AG mit den Brands "Schär-Reisen" und "Nova Reisen" ist Mitglied im  Grantiefond der Schweizer Reisebranche. Info: Link


EDA Reisehinweise

Das Eidg. Departement

für Auswärtige Angele- genheiten gibt wichtige Infos zur Reisesicherheit ab. Nicht alle Zielgebiete/Länder können bedenkenlos bereist werden. Wo gilt es vorsichtig zu sein? Die Antwort für Schweizerbürger hier: EDA


Bargeldbezug im Ausland

Maestrokarte, Postcard oder Kreditkarte? Wer sie gedankenlos einsetzt, zahlt drauf! Der wichtigste Tipp: Nie mit einer Kreditkarte (CC) am Bancomaten (A.T.M.) Geld beziehen... mehr


Travel Cash Karte von Swiss Bankers

Die Vorteile der Travel Cash Karte (T-C-K): Sie können mit der Tra- vel Cash Karte weltweit wie mit einer Mastercard Kreditkarte in 36 Mio. Geschäften bezahlen und an Bancomaten Geld beziehen. Swiss Bankers Travel Cash ist bei Banken, PostFinance und am SBB Change (nur gegen Bar) erhältlich. Sie kann mehr-mals mit 100-10.000 €, US$ od.CHF aufgeladen werden.

 

Geldberater Sonntagszeitung vom 2.7.2017:

Diese Karte ist sehr sicher, allerdings teuer. Einerseits zahlen Sie beim Kauf 1,5% des geladenen Betrages. Anderseits werden Ihnen jedes Mal 5 € oder $ belastet wenn Sie am Bancomatern Geld beziehen. Man sollte also keine Kleinbeträge beziehen, sonst wird's teuer! Gebühren von 1€ od. 1$ verusrachen Sie ferner wenn sie im Geschäft direkt mit der T-C-K bezahlen. Ob eine Nutzung Sinn macht, hängt vom der Destination ab. In EU-Ländern wäre eher eine Debit- od. Kareditkarte angebracht - zusammen mit Bargeld. In weniger sicheren Ländern kann der Einsatz der T-C-K Sinn ergeben, da diese bei Verlust od. Diebstahl innert Tagen ersetzt wird und der Restwert gesichert ist. Weiterer Pluspunkt: Die Kart ist mit keinem Konto verbunden. Für die hohe Sicherheit bezahlt man allerdngs seinen Preis. Swiss Bankers


Reiseversicherungen

Reisen bildet und wer auf Reisen geht, kann was erleben! Leider nicht im- mer nur Positives. Wenn mal was schief läuft, kann dies Ihre Reisepläne ganz schön durcheinander bringen. Für solche Fälle ist man mit einer Reise-Vesicherungs- police der EUROPÄISCHEN gut gerüstet: Online hier.


Vorsicht bei Reiseversicherungen über die Kreditkarte (CC)

Schauen Sie genau welche Lei-stungen und welche Teilehmer wirklich bei einer Rei- seversich-erung via Kreditkarte versichert sind.


Pass od. ID-Verlust?

Pass und ID - Verlust? Sofort den Behörden melden, aber dies kostet Geld! Gemäss K- Tipp Nr. 11/15 im Fall einer ID Fr. 40 und für die Neuausstellung weitere Fr. 70. Zitat: ein fragwürdiges Millionengeschäft. Im Duo billiger: Für Reisen in Europa reicht in der Regel eine ID, für Übersee benötigen Sie aber einen Pass. Beide Ausweise zusammen können im Paket für Fr. 158 (statt je 145 für Pass und 70 für ID) bezogen werden. Gültigkeit: 10 Jahre. Mehr Infos hier. Kinder: Seit 2012 müssen Kinder im EU-Raum ein eigenes Reisedokument vorweisen. Der Eintrag im Pass der Eltern ist nicht mehr gültig! Kindern ohne gültigen Pass kann die Einreise verweigert werden. 


Allg. Vertrags- und Reisebedingungen

Die A.V.R.B. von Schär-Reisen Bern AG haben Gültigkeit für alle unsere Eigenprodukte. Es handelt sich dabei um das sogenannte Micro Tour Operating: Wir organisieren ein individuelles, von Ihnen gewünschtes, auf Ihre persön-lichen Wünsche kreiertes und mit diversen Leistungser-bringern als Partner, zusammengestelltes Arrangement (gemäss dem Schweizerischen Pauschalreisegesetz PRG). Mehr Details finden Sie hier.

Länder mit Linksverkehr

Europa: Grossbritannien, Irland, Malta, Zypern. Amerika: Anguilla, Antigua, Barbuda, Bahamas, Bermunda, Barba-dos, Bolivien, Dominica, Falkland Isl., Grenada, Guyana, Jamaika, St. Kitts & Nevis, St. Lucia, St. Vincent & Grena-dines, Surinam, Trinidad & Tobago. Asien: Banladesch,  Bhutan, Brunei, Hongkong, Indien, Indonesien, Japan, Macau, Malysia, Malediven, Nepal, Osttimor, Pakistan, Singapur, Sri Lanka, Thailand. Afrika: Botswana, Kenya, Lesotho, Malawi, Mauritius, Mosambique, Namibia, Sambia, Seychellen, Simbabwe, Swasiland, Südafrika, Tansania, Uganda. Ozeanien: Australien, Cook Islands, Fidschi, Karibati, Nauru, Neuseeland, Papua-Neuginea, Salomonen, Samoa, Tonga, Tuvalu.