BLOG


Mehr als 30 Jahre Herbstplausch - Martin Reber erzählt

Welches war dein bestes Erlebnis auf dem Herbstplausch? Die Biketouren auf den höchsten Berg der Insel und danach das Ziegenkäse Zvieri beim Hirten. Oder eine Jeepsafari, die sich abseits der Hauptstrassen zu versteckten Buchten windet und beim typischen lokalen Gastwirt einkehrt. 

 

Dein kuriosestes Erlebnis auf dem Herbstplausch? Die Überschwemmung im Dauerregen 2007 auf Rhodos. Über Nacht wurde das Hotel geflutet, die Zimmer auf dem Erdgeschoss waren voll Wasser und die Pools überlaufen. Das Hotel sah anschliessend aus wie im Rohbau, aber niemand liess ich die Laune verderben. Die Sonne schien auch danach wieder und Lindos erstrahlte in seiner weissen Pracht und die Mountainbiker brauchten sich in den Wäldern der nahen Umgebung nicht vor Waldbränden zu fürchten…

 

Für wen ist der Herbstplausch geeignet? Einerseits sportliche Leute, die sich in den Ferien nebst dem Beachleben auch gerne bewegen, sei es auf dem Velo, Nordic-Walking, Beachvolley, Joggen etc. Kinder und Teenies sind auch gut aufgehoben, sie finden sich schnell und werden von unserem HEPLA-Team betreut. 

 

Was wird geboten? Auch für weniger aktive Gäste haben wir Programme: Gratis Liegestühle, Bocciaturnier am Strand, ein Jassturnier oder 2 durch uns geführte Ausflüge pro Woche.

 

Vergleich 1. Herbstplausch zum Letztjährigen? Der erste Herbstplausch fand auf Sardinien statt und das Hotel hatte sich entschieden, schon vor unserer Ankunft Saisonschluss zu machen. Da wurde alles uns überlassen. Wir hatten so das ganze Hotel für unsere Gruppe alleine und genossen den schönen Sandstrand. Der letzte Herbstplausch fand – trotz Corona Pandemie, in der Pause zwischen 2. und 3. Welle (ja, gerade zum richtigen Zeitpunkt) in der Toscana in San Vincenzo statt und bleibt für seine tollen Biketouren, die Elba-Ausflüge und das wunderschöne Hinterland in bester Erinnerung.

 

Wie sieht die Geschichte des HEPLA aus? 1989 dank einem attraktivem Gruppenangebot des Hotels Eurovillage auf Sardinien und der guten Zusammenarbeit mit der sardischen Airline ALISARDA, die damals Zürich bediente, war der Herbstplausch Nr. 1 geboren. Die Ausschreibung schaut sich heute ziemlich handgestrickt an und aufgrund fehlendem Kundenstamm erfolgte das Marketing im DER BUND, der damals unser Medienpartner war. Es kamen über 300 Gäste mit und unser Team hatte alle Hände voll zu tun, die Gäste zu unterhalten. Wir machten damals – aufgrund fehlender Animation – sogar noch die Abendunterhaltung…

Corona-Reiseerfahrung Costa Rica

 

Vor der Pandemie war Costa Rica die absolute Hype-Destination – im Moment hat das Land nur noch wenige Besucher. Eine gebuchte Gruppentour wird praktisch zu einer Privattour, man kann seinen Aufenthalt viel flexibler planen und wird „wie ein König“ behandelt. Man kann bei wenigen Touristen auch wieder das Ursprüngliche erleben und sich Zeit lassen.  

 

Vor Ort herrscht noch Maskenpflicht in Restaurants und Geschäften. Die meisten Einheimischen tragen Masken freiwillig auch draussen. Für alle Reisenden, die einen PCR-Test für die Rückreise benötigen lässt sich dies vor Ort problemlos organisieren, z.B. in dem man in einem Hotel nach Informationen fragt. Eine Terminvereinbarung ist nicht in allen Fällen nötig.

 

Unsere Kunden haben sich für die folgende Route entschieden:

San José – Poas Vulkan – Tortuguero (Fähre, nur wenige Passagiere) – Arenal Vulkan – Samara – Parita – San José

 

Einige Highlights der besuchten Regionen:

  • Poas Vulkan: KaffeetourenArenal
  • Vulkan: Schokoladentouren
  • Samara und Parita: schöne Strände

Auch wenn die Flugpläne noch immer ein wenig schwanken, hatten unsere Kunden bei dieser Reise lediglich zwei Stunden Verspätung beim Hinflug, der Rückflug verlief plangemäss. Wir hoffen, dass sich dieser Trend positiv weiterentwickeln und das Reisen wieder unkomplizierter wird. Aktuell empfehlen wir jedoch noch ausschliesslich Pauschalarrangements zu buchen, um die höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Hinweis: aktuell ist Costa Rica auf der BAG-Risikoländer-Liste, wir gehen aber davon aus, dass sich dies bald wieder ändern wird. Empfehlenswerte Reisezeit für Costa Rica: Dezember - April

This über seine Winter-Reise nach Lappland

"Tief verschneite Wälder, meterhoch Schnee, Nordlichter, Langlauftrips, Schneeschuhtouren, Skifahren, Winterwandern..

Lappland bietet einmalige Winter-Erlebnisse!

Nebst Aktivitäten mit Schneemobil, Huskies und Rentieren lockt das wärmende Cheminée-Feuer und die hauseigene Sauna im gemütlichen Blockhaus.

Prädikat: sehr empfehlenswert!"

This über seine Studienreise durch Jordanien

"Jordanien ist Weite und Wüste: die tollen Felsformationen im
Wadi Rum (Foto) und die eindrücklichen Schluchten von Petra
bleiben im Kopf haften und sind eine Reise wert!"

This über seine Studienreise durch Israel

"In Jerusalem erlebt man (biblische) Geschichte live: Grabeskirche,
Tempelberg, Kreuzweg Jesu, Ölberg und Klagemauer (Foto). Wer
Israel bereist, wird zu Religion, Geschichte und Politik informiert
und findet daneben auch viel Sonne und Strände an 3 Meeren!"

Andrea über ihre Rundreise durch Äthiopien:

"Wir haben in Äthiopien nicht nur wunderschöne Landschaften genossen, sondern auch die spannende geschichtliche Vergangenheit des Landes kennengelernt. Viele herzliche Begegnungen mit tollen Menschen und eindrückliche Bauten, wie die Felsenkirche in Lalibela haben diese Reise zum Trip unseres Lebens gemacht!"

 

Regula über ihre Studienreise im Oman:

"Einsame Täler, faszinierende Berglandschaften - dem Himmel so nah -, unendliche Dünenlandschaften in den Wahiba Sands und
und wunderschöne Strände wo man nach einer Rundreise die Sonne geniessen kann."

Janina über Ihren Wochenendtrip nach Kopenhagen:

"In Nyhavn machten einst zwielichtige Gestalten in Spelunken die Nacht zum Tag. Heute schunkeln malerische Segelboote am Kai, der sich zu einer Flanier- und Schlemmermeile entwickelt hat - HYGGE pur!"

Désirée über ihre Studienreise in Norwegen:

"Mit dem Huskey-Schlitten durch die zauberhafte Winterlandschaft zu fahren war nur eines der Highlights meiner Reise"

Janina über Ihren Besuch in Peking:

"Diese chinesische Stadt beeindruckt mit ihrer alten traditionellen Kultur. Ich bin im Winter auf die leicht mit schneebedeckte chinesische Mauer hoch und habe es als sehr eindrücklich, fast schon als magisch empfunden."

Janina über Ihren Besuch in San Francisco:

"Mit dem Fahrrad an den Piers entlang fahren und dann über die Golden Gate Bridge bis ins Fischerdörfchen Sausalito und dann mit der Fähre an Alcatraz Island vorbei bis Port of San Francisco – unvergesslich schön."

Janina über Ihren Besuch in Miami:

"Unbedingt empfehlenswert ist eine Fahrt mit einem Mustang Cabrio nach Key West, wo der Weg das Ziel ist. In Key West habe ich den schönsten Sonnenuntergang meines Lebens erlebt. Eine Tour durch die Everglades ist ein Muss!"

Janina über Ihre Thailand-Reise:

"Dieses traumhafte Land hat mich total verzaubert – schöne langgezogene Sandstrände, liebenswerte Menschen, beeindruckende Kultur mit den vielen Tempelanlagen und natürlich super feines Essen. Mein unvergessliches Erlebnis war es mit meiner kleinen Tochter und meinem Lebensgefährten auf einem Elefanten durch den Dschungel zu reiten."

Désirée über ihre Studienreise auf den Kapverden:

"Strände wie aus dem Bilderbuch und eine faszinierende Natur und Kultur!"

Regula über ihre Reise nach Südafrika:

"Nach einer  unvergesslichen Morgenpirsch (Leoparden, Giraffen, Elefanten und Co) bei einem Kaffee in traumhafter Umgebung. Auch die wunderschönen Lodges sind zum geniessen da…"

This über die Rock & Blues Cruise - September 2018

Als Rockcruise-Spezialist kennt This Neuenschwander Schiff und Reiseverlauf aus

langjähriger Erfahrung und kann den Trip allen empfehlen, die gerne Musik haben und sonnige Stunden auf dem Meer schätzen: vom 19.-26.09.2020 geht’s wieder los mit der ROCKCRUISE 2020! Momentan hat’s noch verfügbare Kabinen, die Anreise ist im Bistrobus ab WORB möglich. Infos & Beratung bei This Neuenschwander, Tel. 031 839 18 88.

Andrea über ihre Ferien auf Bali:

"Diese traumhafte Insel hat mich nicht zum ersten mal mit ihrer Vielseitigkeit verzaubert! Unbedingt einie Reise wert!"

Andrea über ihre Ferien in der Region Bordeaux:

„Während der Velofahrt durch die wildromantische Landschaft der Aquitaine, mussten wir einfach einen Halt an den wunderschönen und kilometerlangen Stränden machen und das herrliche Gefühl von Freiheit und Weite geniessen.“

 

Regula über ihre Ferien in Holland:

"Ein unvergessliches, abenteuerliches Erlebnis mit dem Segelschiff durch Holland zu schippern"

Unser Spezialtipp: "Blaue Reise"

Schon mal von der „Blauen Reise“ gehört? Ein ganz anderer Türkeiurlaub, abseits der Touristenzentren und mehr oder weniger auf hoher See – das ist die „Blaue Reise“ oder „Mavi Yolculuk“. So nennt man in der Türkei diese Art des Urlaubs mit den traditionellen Holzyachten (eine Art Segeltörn). Von Bucht zu Bucht kreuzen, da Halt machen, wo der beste Fisch gegrillt wird oder das Wasser die gewünschte Farbe hat: Dafür braucht man in der Türkei keine eigene Yacht. Unsere Reiseberaterin Nalan Göler hat die richtigen Tipps dazu!